Letztes Feedback

Meta





 

Mittwoch 4.6.14

Privet! Nach ungefähr 5 Versuchen bekomm auch ich es hin Blog zu schreiben!(Erst stürtzt der Computer ab,dann speicher ich den Blog ohne irgendwas geschrieben zu haben,und und und.) Heute mussten wir früh aufstehen,da wir uns schon um 8 Uhr an der Schule getroffen haben.Dort warteten wir auf den Bus der uns erst nach Semey und dann nach Kurchatov bringen sollte. Der Bus kam.Es war ein älterer,ausrangierter Bus aus Deutschland.Wenn die Busse in Europa nicht mehr in Gebrauch sind,kommen sie nach Asien und werden dort weiter gefahren. Während der ganzen Fahrt wurden wir von Polizei begleitet,dass ist hier immer so wenn Kinder mit in einem Bus fahren-als Schutz. Wir waren relativ schnell aus der Stadt draußen und fuhren durch die Steppe.Wir machten auch einmal halt und (fast) alle Deutschen rannten begeistert in die unendlich weite Landschaft hinein. Ich war fasziniert von dieser unendlichen Weite.Für mich war es irgendwie ein Gefühl der Freiheit durch die Steppe zu laufen. Für die Kasachen ist die Steppe nichts besonderes,sie finden sie langweilig und waren erstaunt das es in Deutschland so etwas nicht gibt. Bis Semey fuhren wir durch die Steppe auf immer holpriger werdenden Straßen und nur ab und zu tauchten ein paar Häuser,eine Kuhherde oder Pferde auf.In Semey kamen wir Mittags an und gingen erst mal zum Mittagessen.Es gab zuerst eine Suppe,dann Salat,dann die Hauptspeise: Kartoffelbrei mit Fleisch(merken,das spielt nachher noch eine Rolle!!) und als Nachspeise ein pappsüßes Törtchen. Nach dem essen gingen wir ins Abai-Museum.Abai war Dichter,Autor,Künstler und Wissenschaftler.Für die Kasachen ist er der Kasachische Goethe. Nach diesem Museumsbesuch fuhren wir noch einmal ein paar Stündchen und kamen Abends in Kurchatov an. Kurchatov liegt,wie auch Ust,am Irtisch und ist eine kleine Stadt.trotzdem gibt es hier 3 Schulen.Hier stehen viele leere Häuserblocks mit eingeschlagenen,oder herausgebrochenen Fenstern und Türen.Auf dem Boden liegen Scherben in den verschiedensten Farben und man findet hier auch sehr viele Knochenteile von Tieren. In Kurchatov gibt es noch mehr Bäume als in Ust und wenn man ein kleines Stück von unserer Jugendherberge,in der wir 2 mal übernachten werden,weggeht, kommt man zu einer Wiese wo es dann relativ steil nach unten geht und man hat einen wunderschönen Ausblick über den Irtisch und die Steppe hat. Am Abend gab es ... Kartoffelbrei mit Fleisch-exakt das gleiche wie Mittags.Ist wohl ein beliebtes Essen in Kasachstan denn wir haben das auch in der Schule der Kasachen schon mal gegessen:-) Nach dem Essen machten wir einen Rückblick vom Tag und auch von der Umfrage zu Atomenergie vom Tag davor,danach hatten wir Freizeit. Tabea

6.6.14 19:10

Letzte Einträge: Freitag 6.Juni, Tagesrüblick 5.6.14, Tagesrückblick Sonntag der 8.Juni, Rückblick zu Montag, den 9. Juni, Rückblick zu Montag, den 9. Juni, Tag der Präsentation

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL